News

Search
  • Arthur

Mountainbike Saisonfinale erstmals in Schaan

Zum 7. Mal ist der RV Schaan Ausrichter des Swiss Bike Cup. Zum ersten Mal feiern die besten Mountainbiker der Schweiz in Liechtenstein das Saisonfinale. Zudem ist das Rennen vom kommenden Wochenende geprägt von einem neuen Start-/Zielgelände.


Mountainbike. Der ursprünglich auf den 4./5. April 2020 angesetzte und in der Zwischenzeit zweimal verschobene Swiss Bike Cup in Schaan findet am 2./3. Oktober statt. Die Organisatoren freuen sich darauf, endlich wieder einen sportlichen Grossanlass durchzuführen. «Dies ist nur möglich, da uns alle Sponsoren, die uns bereits für 2020 zugesagt hatten, auch 2021 unterstützen und wir mit geissbühler weber & partner gar einen Hauptsponsor gefunden haben», so Arthur Wenaweser, der das OK-Präsidium zusammen mit Martin Püntener inne hat. Bereits Anfang 2020 wurde das Zielgelände diskutiert. Der lange Aufstieg auf Asphalt sowie der kurze Zielsprint sprachen dafür, die gute Infrastruktur im Start-/Zielgelände dagegen. Die Corona-Pandemie hat vieles verändert. Die Fahrer mussten teilweise die Heimfahrt antreten, ohne überhaupt geduscht zu haben. Die Organisatoren besannen sich wieder auf die sportlichen Teile der Rennen. Mit ein Grund, dass das Schaaner OK nun die Verschiebung des Start-/Zielgeländes umgesetzt. Dieses befindet sich neu bei der Dux-Kapelle.


OK Swiss Bike Cup Schaan 2021
Freuen sich, dass es in sieben Tagen endlich los geht (von links): Eva Vallone, Arthur Wenaweser und Martin Püntener


Für die Zuschauer attraktiver

«Somit wird die Strecke viel kompakter und für die Zuschauer noch attraktiver», weiss Martin Püntener. Ein Besucher, der sich auf der Dux-Wiese befindet, kann 75 Prozent der Strecke einsehen. Es gibt zwei Auf- und Abstiege, einmal wird die Strecke gekreuzt. Wie der Parcours definitiv aussehen wird, wird erst kurzfristig und mit Blick auf das Wetter entschieden. Je nachdem wird es weniger steile oder steilere Aufstiege auf der Wiese geben. «Auf keinen Fall wollen wir, dass die Fahrer ihr Bike, sollte es regnen, stossen müssen», so Rennchef Thomas Hollenstein.


500 Anmeldungen – 90 Helfereinsätze

Bisher haben sich 500 Athletinnen und Athleten für das Saisonfinale angemeldet. Dies ist im Bereich der Erwartungen. Besonders viele Meldungen sind in den Kids-Kategorien zu verzeichnen. Im OK des RV Schaan werden die neuen OK-Mitglieder Stefan Kaufmann und Markus Batliner für den Parcours verantwortlich zeichnen. Zu seiner Premiere kommt auch Mario Keller (Verkehr). Ansonsten kann der RV Schaan mit Martin Püntener und Arthur Wenaweser (Präsidium), Thomas Hollenstein (Rennchef) Eva Vallone (Festwirtschaft), Marco Sprenger (Infrastruktur), Andre Rheinberger (Rechnungsbüro) auf langjährige Kräfte zurückgreifen. Unterstützt wird das OK zudem von der Gemeinde Schaan. Auch bei den Helfern, die aus der ganzen Region stammen und insgesamt 90 Frondienst-Einsätze leisten.


Zweitägiges Vollprogramm

Gestartet wird mit den Bewerben am Samstag, 2. Oktober ab 9.45 Uhr. Bis Mitte Nachmittag duellieren sich die Mädchen und Knaben in den Nachwuchs-Kategorien, am frühen Abend die Männer und Frauen in den Fun-, Senioren- und Masterkategorien. Am Sonntag eröffnen die Junioren ab 9.30 Uhr die Bewerbe. Die Elite startet um 14.15 Uhr. Bei der abschliessenden Rangverkündigung werden erstmals die Gesamtsieger der nationalen Rennserie bekannt gegeben. Verpflegungsmöglichkeiten sind vorhanden.

78 views0 comments

Recent Posts

See All